Ein Leitfaden zum smarten Kauf

Du überlegst, dir einen Luftreiniger zuzulegen und stehst vor der Frage „Was bringen Luftreiniger?“ Hier erfährst du, warum sich der Kauf eines Luftreinigers lohnt und worauf du beim Kauf achten solltest.

So funktioniert ein Luftreiniger

Ein Luftreiniger verbessert die Luftqualität in Innenräumen, indem er allergie- und krankheitsauslösende Partikel aus der Luft filtert und die Raumluftfeuchte anpasst. 

Für den Filtervorgang sind im Luftreiniger mehrere Filterstufen verbaut. Zunächst sortiert ein Vorfilter grobe Fusseln aus, bevor die Luft in einem Schwebstofffilter gründlich gereinigt wird. Dafür kommen häufig HEPA-Filter zum Einsatz, die in der Lage sind, Pollen, Feinstaub und Aerosole aus der Luft zu entfernen. In der dritten Reinigungsstufe sorgt ein Gasfilter mit Aktivkohle dafür, dass Schadstoffe in Gasform neutralisiert und so auch unangenehme Gerüche (z.B. Tabak) entfernt werden. Einige Modelle wie die djive Luftreiniger verfügen zusätzlich über eine UV-C-Desinfektion, die Bakterien und Viren zuverlässig eliminiert.

Zudem unterscheiden sich Luftreiniger dahin gehend, ob die Luft nach der Reinigung einfach wieder ausströmt oder vorab noch befeuchtet wird. Ein Luftreiniger mit Befeuchtungsfunktion verfügt dafür über ein Hygrometer, das die Luftfeuchtigkeit automatisch auf einem angenehmen Level hält. In den djive Luftreinigern ist dafür eine hygienische Ultraschall-Luftbefeuchtung verbaut, mit der die Luftfeuchtigkeit im Raum dauerhaft auf einem optimalen Level gehalten wird.

djive Flowmate ARC Humidifier 3in1 Luftreiniger, Luftbefeuchter und Ventilatordjive Professional PURE 800 Luftreinigerdjive Professional PURE 1200 Luftreiniger

Unsere Luftbefeuchter

Modelle im Überblick

Aktuelle Kombigeräte der ARC-Serie. Luftreinigung + Heizfunktion + Ventilation:

Zur ARC-Serie
Was bringen Luftreiniger wirklich? Vorteile im Überblick

Aber was bringen Luftreiniger nun genau? In jedem Fall eine Menge gesundheitliche Vorteile. In der Luft schwirren permanent viele Partikel, die unsere Gesundheit beeinträchtigen können, wie Viren oder Bakterien, aber auch Schmutz, Giftstoffe und Schimmelsporen, herum. Mit einem Luftreiniger werden bis zu 99,9 % dieser Partikel aus der Luft entfernt.

Demzufolge sind Luftreiniger insbesondere für Allergiker und Asthmatiker ein erheblicher Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität. Denn neben dem unvermeidlichen Hausstaub gelangen auch Pollen über die Kleidung in Wohnräume und können dort zu Beschwerden führen. Wohnte in deiner Wohnung vor dir ein Haustier, so kannst du als Allergiker die Folgen auch weiterhin spüren: Feine Partikel von Hund und Katze können sich noch jahrelang in den Ritzen und Ecken verstecken. Ein Luftreiniger schafft hier Abhilfe.

Einen weiteren Vorteil bringen Luftreiniger mit Befeuchtungsfunktion mit. Sie befeuchten die Raumluft und reduzieren so das Risiko von Infektionskrankheiten. Trockene Raumluft lässt die Schleimhäute austrocknen. Dann können diese wiederum ihre Funktion, Bakterien und Viren unschädlich zu machen, nur bedingt erfüllen. Dadurch ist das Immunsystem mit mehr Bakterien und Viren konfrontiert und das Risiko einer Erkrankung steigt. Durch einen Luftreiniger mit Luftbefeuchtung sinkt hingegen das Risiko von Infektionskrankheiten. Angesichts dessen eignen sich Luftreiniger nicht nur zur Verbesserung der häuslichen Hygiene, sondern auch in öffentlichen Räumen, um Krankheitswellen zu verhindern.

Was bringen Luftreinier

Luftreiniger – Was bringen sie wirklich? Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Herausfiltern von 99,9 % aller schädlichen Partikel aus der Raumluft
  • gesunde Umgebung für Allergiker und Asthmatiker
  • Befeuchtung der Raumluft für angenehmeres Atmen
  • geringeres Risiko von Infektionskrankheiten

Darauf solltest du beim Kauf eines Luftreinigers achten

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Modelle von Luftreinigern. Beim Kauf eines Luftreinigers solltest du also genau hinschauen, um das passende Modell zu wählen. Folgende Kriterien helfen bei der Kaufentscheidung:

  • HEPA-Filter: Luftreiniger sollten mit hochwertigen HEPA-Filtern (HEPA = High Efficiency Particulate Air) ausgestattet sein. Sie reinigen die Luft von bis zu 99,5 % der Partikel.

  • Ionisator: Für eine noch höhere Luftreinheit sollte ein Luftreiniger mit Filter auch über einen Ionisator verfügen. Im Ionisator werden die Luftteilchen durch UV-Licht elektrostatisch aufgeladen. Das führt dazu, dass sich die schädlichen positiv geladenen Partikel an den negativ aufgeladenen Ionen absetzen und Cluster bilden, die dann zu Boden sinken und effektiver herausgefiltert werden können. Dadurch wirkt die Luft abermals frischer.

  • CADR-Wert: Über den CADR-Wert kannst du ablesen, wie hoch die Luftdurchsatzrate ist. Dieser gibt an, wie viel Luft innerhalb einer Minute von Partikeln der Größe zwischen 0,09 µm und 11,0 µm gereinigt wird. Das Luftreiniger-Modell sollte also über einen CADR-Wert verfügen, der zur Raumgröße passt. Gut zu wissen: Durch einen hochwertigen Filter kannst du den benötigten CADR-Wert senken.

  • Sensorik: Moderne Luftreiniger verfügen über eine smarte Sensorik, die sicherstellt, dass die Luftqualität und Luftfeuchtigkeit dauerhaft auf einem optimalen Niveau bleiben. Das Gerät startet den Reinigungsvorgang automatisch, wenn sich zu viele schädliche Partikel in der Luft befinden. Dabei sollte die Sensorik so fein konfiguriert sein, dass sie Partikel bis zu einer Größe von 2,5 Mikrometer (PM 2.5) erfasst. Gerade diese kleinen Partikel stellen ein besonders großes Gesundheitsrisiko dar, da sie tief in die Atemwege eindringen können.

  • Lautstärke: Nicht nur schlechte Luft, auch Lärm ist gesundheitsschädlich. Deshalb sollten Luftreiniger nicht zu laut sein. 60 Dezibel sollte die Lautstärke des Luftreinigers auch im intensivsten Filtermodus nicht überschreiten.

  • Steuerung: Zur Vereinfachung der Steuerung ist ein Luftreiniger sinnvoll, der per App bedient werden kann und Smart-Home-kompatibel ist. So kann die Luftqualität überwacht werden und der Start des Reinigungsvorgangs ist auch aus der Ferne möglich.

Saubere Luft

djive Luftreiniger

Die perfekte Wahl für saubere Luft in deinem Zuhause oder öffentlichen Räumen: die djive Luftreiniger. Du hast die Wahl zwischen drei Modellen, die neben der Luftreinigungs- jeweils auch über eine Luftbefeuchtungsfunktion verfügen. Zudem bieten wir mehrere Kombi-Geräte an, die neben der Luftreinigung auch über Ventilatoren- oder Heizfunktion verfügen.

djive Flowmate ARC Humidifier 3in1 Luftreiniger

Als 3-in-1-Gerät aus Luftreiniger, Luftbefeuchter und rotorlosem Ventilator sorgt der djive ARC Humidifier für ein ideales Raumklima. Zur Luftreinigung sind im Gerät eine UV-C-Sterilisation und ein HEPA14-Filter verbaut, die Staub, Pollen, Keime und Viren aus der Luft filtern. Das integrierte Hygrometer sorgt automatisch für ein optimales Level von 55 Prozent Luftfeuchtigkeit. Zahlreiche Stufen, Modi und Features ermöglichen es dir, das Gerät nach deinen Vorstellungen zu konfigurieren. So ist beispielsweise der Schlafmodus mit nur 29 Dezibel sehr leise. Der Luftreiniger kann unkompliziert per App oder Smart Home gesteuert werden und oszilliert automatisch um 80 Grad.

djive Professional PURE 800 Luftreiniger

Der djive Professional PURE 800 ist der passende Luftreiniger für dein Zuhause. Räume bis zu einer Größe von 100 m² werden in nur 60 Minuten gereinigt. Der Luftreiniger mit Filtersystem aus UV-C-Desinfektion, mehrstufiger Filterung mit HEPA 14 und Aktivkohlefilter entfernt die Luft zuverlässig und sehr leise von schädlichen Partikeln. Zusätzlich sorgt eine hygienische Ultraschall-Luftbefeuchtung dafür, dass auch die Luftfeuchtigkeit auf optimalem Niveau bleibt. Ein intelligenter PM2.5-Sensor überwacht fortlaufend die Luftqualität, die per App eingesehen werden kann. Ebenfalls per App kann der Reinigungsvorgang gestartet werden, damit du immer in ein sauberes Zuhause zurückkommst.

djive Professional PURE 1200 Luftreiniger

Für Konferenzräume, Büros, Kitas und Klassenzimmer ist der Hochleistungsluftreiniger djive Professional PURE 1200 Luftreiniger die richtige Wahl. Das Modell reinigt und befeuchtet bis zu 200 m² pro Stunde. Schadstoffe in der Luft werden durch eine aktive UV-C-Desinfektion, mehrstufige Vorfilterung sowie Filter der Klasse H13 (HEPA 13) und Aktivkohle-Filter eliminiert. Aerosole, Feinstaub, Bakterien, Viren, Pollen und flüchtige organische Verbindungen (z.B. Formaldehyd) werden dadurch zu 99,9998 % entfernt. Überdies verfügt das Modell über einen PM2.5-Sensor, mit dem Luftqualität und Luftfeuchtigkeit kontinuierlich auf einem optimalen Niveau gehalten werden. Steuerung und Kontrolle der Luftqualität sind per App oder über Smart-Home-Anwendungen möglich. Neu integriert ist die Fähigkeit, negativ geladene Ionen zu filtern, was die Luftreinigung weiter optimiert und zur Neutralisierung schädlicher Partikel beiträgt. Diese Technologie unterstützt zusätzlich die Reduzierung von in der Luft befindlichen Allergenen und Viren.

Was bringen Luftreiniger? – Häufige Fragen

Ja. Luftreiniger verbessern die Luftqualität erheblich, indem sie Aerosole, Feinstaub, Bakterien, Viren, Pollen und flüchtige organische Verbindungen aus der Luft entfernen und so das Risiko von Erkrankungen und Gesundheitsschäden reduzieren. Dieser positive Effekt wurde bereits in zahlreichen Studien nachgewiesen. So kam beispielsweise die Stiftung Warentest in ihren Tests zu dem Ergebnis, dass leistungsfähige Luftreiniger die Pollenkonzentration innerhalb von nur zehn Minuten um bis zu 95 Prozent senken. (Quelle: Stiftung Warentest)
Luftreiniger im Ionisator sorgen für eine besonders intensive Luftreinigung und ein frisches Atemgefühl durch eine innovative Technologie. Der Ionen-Luftreiniger lädt die Luftteilchen mit UV-Licht elektrostatisch auf, sodass sich die schädlichen Partikel absetzen und Cluster bilden, die effektiver herausgefiltert werden können.

Für Allergiker und Asthmatiker sorgen Luftreiniger für mehr Lebensqualität. Eine Untersuchung der Stanford University zeigte, dass der Einsatz von Luftreinigern im Schlafzimmer und Wohnräumen nach zwölf Wochen zu einer Reduktion der nasalen Symptome bei Kindern mit Asthma und Allergien führte, während bei der Kontrollgruppe ohne Luftreiniger eine Verschlechterung zu beobachten war. (Quelle: Journal of Asthma Jhg. 54 Nr. 4)

Luftreiniger – insbesondere in öffentlichen Räumen wie Büros oder Klassenzimmern – reduzieren das Risiko von Infektionskrankheiten, indem sie die krankheitsauslösenden Aerosole aus der Luft filtern. Studien legen sogar nahe, dass Luftreiniger einen besseren Schutz vor Infektionskrankheiten bieten als das sogenannte freie Lüften. So zeigte eine Untersuchung der Universität der Bundeswehr München, dass 99,995 Prozent der Viren bereits bei einem einmaligen Durchlauf durch den Filter eines Luftreinigers inaktiviert werden. (Quelle: Universität der Bundeswehr München)

Die Modelle von djive gehören zu der Art von Luftreinigern, die Reinigung und Befeuchtung der Luft vornehmen. So wird die Luft nicht nur von Schadstoffpartikeln befreit, sondern auch befeuchtet. Dies verhindert ein Austrocknen der Schleimhäute und reduziert das Risiko von Infektionskrankheiten.

Bei der Wahl des Luftreinigers solltest du darauf achten, für welche Raumgröße dieser konzipiert wurde. Unser djive Professional PURE 1200 Luftreiniger reinigt beispielsweise bis zu 200 m² pro Stunde und ist damit auch für große Räume wie Büros oder Klassenzimmer geeignet.